crete-card.com - Panoramasfotos von ganz Kreta

Idagebirge - Die Nida Hochebene

Von Anogia aus kommt man über eine 21km lange Strecke zur Nida Hochebene.

Eine staatliche Taverne ist das einzige Gebäude - Wanderer dürfen aber gerne im Gastraum übernachten.

Die Nida wird vornehmlich als Schaf- und Ziegenweide genutzt und ist Ausgangspunkt zur berühmten idäischen Höhle.

1991 gstaltete die Landschaftskünstlerin Karina Raeck aus 5000 Steinen das Boden-Monument „Friedensengel“.

Schalten Sie bitte
Ihren Adblocker aus